Sie befinden sich hier:

Neue Westfälische 06.10.2017

Kletterwand für die Grundschulkinder

Mindener Straße: Förderverein, Eltern, Kinder und Sparkassen-Stiftung ermöglichen neues Spielgerät

Je zur Hälfte haben die Stiftung der Sparkasse und der Förderverein der Schule das neue Spielgerät ermöglicht. 5.400 Euro mussten die beiden Einrichtungen dafür zusammen aufbringen.

Für den sachgemäßen Zusammenbau und die Standsicherheit der Wand wurden weitere 1.600 Euro fällig. Diesen Betrag erbrachte vor allem das Schulfest vor den Sommerferien. Es stammt aus dem Sponsorenlauf, aus Kuchen- und Geldspenden der Eltern und den Verkauf von Dingen, die Schüler in Arbeitsgemeinschaften im vergangenen Schuljahr selbst hergestellt haben. Der Schulträger war von Anfang an mit in die Planung einbezogen und gab bei Fragen der Sicherheit und Langlebigkeit des Spielgerätes wichtige Tipps.

Auf die Idee zur Kletterwand war der Förderverein gekommen, als Eltern und Lehrer beobachteten, wie sich die Kinder immer wieder an einen Vorsprung im Mauerwerk der Fassade hängten.

Zurück